Freitag, 25. September 2020

Urlaub im Salzbuger Land – Perfekt für die ganze Familie

Je weiter wir ins Landesinnere fahren desto höher werden die Berge und umso grüner werden die Wiesen. Die Ausblicke werden fantastischer und wir alle können uns nicht satt sehen an dieser wundervollen Natur. Ganz klar – wir sind in Österreich angekommen.


Anfang August durften wir im wunderschönen Saalbach Hinterglemm im Familotel „Lengauer Hof“ eine Woche Familienurlaub mit allem „Drum & Dran“ genießen. Am Ende des Glemmtals, fernab vom Massentourismus begrüßt uns das Vier-Sterne-Hotel mit einem großem Spielplatz und einem Pool direkt vor der Tür. Das Haus empfängt uns so wie ich es mir vorgestellt habe: Urig und gemütlich, mit viel Holz, bunten Blumenkästen an den Fenstern und einem atemberaubenden Bergpanorama im Hintergrund. Die Region rund um das Hotel bietet einfach Alles was man sich vorstellen kann. Egal ob Ruhesuchende, Actionjunkies oder Familien mit kleinen Kindern – so wie wir. Radfahrer entdecken hier das Paradies auf Erden: Sechs Bergbahnen die Rad und Fahrer auf den Gipfel bringen und ein enormes Wegenetz von 400 km aller Schwierigkeitsstufen für Tourenfahrer und E-Biker lässt keine Wünsche offen. Gipfelstürmern, so wie uns, stehen rund 400 Kilometer Wanderwege zur Verfügung. In diesem Jahr feierten wir Premiere, denn unsere Tochter begleitete uns zum ersten Mal auf ein paar Wandertouren. Saalbach Hinterglemm bietet sich dafür perfekt an, denn es gibt traumhafte Wanderwege die extra für Familien gemacht sind.


Unser Highlight war ganz klar die JOKER Card die eine kostenlose Zusatzleistung vom Hotel ist. Mit ihr konnten wir die Region fast umsonst erkunden und hatten jeden Tag zig Optionen tolle Dinge zu erleben. Neben sechs Bergbahnen konnten wir den Talschlusszug so oft wir wollten nutzen, aber auch das Käpt‘n Hook Erlebnisfreibad oder die Minigolfanlagen in Saalbach und Hinterglemm.

Familotel Lengauer Hof in Hinterglemm – Ein Ort für Familien zum Wohlfühlen
Familotel – das bedeutet in erster Linie das die Kinder hier im Vordergrund stehen. Alles ist auf die Kleinsten ausgerichtet. Egal ob es um die Sicherheit, die Unterhaltung oder die Verpflegung geht, aber auch die Eltern kommen auf keinen Fall zu kurz. Im Lengauer Hof bewohnen wir ein „Turmzimmer“. Das 34 qm große 1-Raum-Appartment bietet uns alles was wir als kleine Familie so brauchen. Bett und Schränke sind aus Holz mit wunderschönen Verzierungen und Schnitzereien. Ein Bad mit Wanne-Dusch-Kombi und ein separates WC gehört zum Zimmer ebenso wie ein abtrennbarer Wohnbereich mit Sofa und TV. Für unsere Helena steht ein Kinderbett bereit, aber sie hat die Woche über bei uns im Bett verbracht. Es ist ja Urlaub und da darf es auch mal Ausnahmen geben. Der Lengauer Hof verfügt über einen hauseigenen Beauty und Wellness Bereich mit einer Bio-Kräuter Dampf Sauna, Infrarot-Kabine, Freibad mit Liegewiese, Ruheraum und Fitnessstudio. Aber natürlich können auch klassische Massagen und Behandlungen gebucht werden. Kinder-, Teenager- und Babymassagen werden ebenfalls angeboten.


Unser schöner Wohnbereich




Kinder stehen hier an erster Stelle
Das merken wir hier an jeder Ecke. Sei es Robert am Empfang der jeden mit einem Lächeln und einem netten Wort begrüßt, der sich auf Augenhöhe zu den Kindern begibt oder auch beim Servicepersonal welches sich sicher mit Getränken, heißen Speisen oder Geschirr zwischen tobenden Kindern im Restaurant bewegt und trotzdem nett und entspannt bleibt. Kinder können den ganzen Tag lang Säfte, Tee und Wasser an der Saftbar „zapfen“ und jeden Abend gibt es ein kindgerechtes Essen. In einer Woche die wir bleiben durften, hat sich die Speisenauswahl nicht ein einziges Mal wiederholt. Ein großes Lob hier an den Ideenreichtum und die Kreativität des Küchenchefs und seinem Team. Um den Kindern einen sinnvollen Umgang mit Lebensmitteln beizubringen, hat sich der Lengauer Hof etwas Tolles einfallen lassen: Für jeden abgegessenen Teller beim Abendessen, können sich die Kinder einen Stempel holen. Bei der Abreise gibt’s dann, bei voller Stempelkarte, eine Überraschung. So soll vermieden werden das sich die Teller bis zum Rand vollgeladen und dann nicht abgegessen werden. Für manch Erwachsenen wäre das auch eine fantastische Idee.

Der wunderschöne Spielplatz vom Hotel

Kinderbetreuung und Ausflüge stehen täglich auf dem Programm
Im Sommer können Kinder von Sonntag bis Freitag von 10 - 17 Uhr und von 19 - 20 Uhr und Kinder bis 3 Jahre halbtags betreut werden. Eine tolle Sache, die wir aber nicht in Anspruch genommen haben. Urlaub mit Kind heißt für mich auch das wir gemeinsam etwas erleben. Einzig zum Abendessen durfte unsere Kleine in den Happyclub da es bei uns Erwachsenen einfach manchmal etwas länger dauert und man gutes Essen, welches es hier definitiv gibt, mit allen Sinnen genießen muss. Diverse Ausflüge standen ebenfalls auf den Programm, aber auch Basteln, Backen, Nähen usw. Eine wirklich bunte Mischung mit kreativen Ideen. Im Außenbereich gibt es einen großen Bolzplatz, Spielplatz, ein solar beheiztes Freibad + Babybecken mit Rutsche und einen Pump Track. 

Gutes Essen – ein Muss
Ach Essen, ich liebe Essen einfach. In Österreich bin ich im Paradies. Im Lengauer Hof werden regionale Zutaten liebevoll zu hausgemachten Spezialitäten verarbeitet. Jeden Abend servierte man uns ein Gourmet-Abendessen - bestehend aus einem Vier-Gänge-Menü mit Salatbuffet und Vorsuppe, welches wir morgens auswählen konnten. An jedem Sonntag wird ein 6-gängiges Gala Menü serviert. Schade das wir nur einen Sonntag im Hotel verbracht haben. Auch vom Frühstück kann ich nur in den höchsten Tönen schwärmen. Frisches Obst, Eier, Rührei, verschiedenste Sorten an Brot und Brötchen, Cerealien, Wurst, Käse, Gemüse, Marmeladen, Honig, pflanzliche Alternativen, Kuchen…alles was man sich vorstellen kann. Für die Kleinen gab es ein Kinderbuffet mit täglichen wechselnden Speisen. In den sieben Tagen die wir zu Gast sein durften, hat sich keine Speise wiederholt. Ein großes Lob an das Küchenteam für so viel Kreativität und die Nutzung von regionalen Lebensmitteln. An der Saftbar dürfen sich Kinder den ganzen Tag lang Getränke auffüllen. Generell gilt für Kinder All- Inclusive. Dies beinhaltet (übrigens in allen Familotels) Frühstücksbuffet, Mittagssnack, Zwischenmahlzeiten oder Kuchen bei Bedarf, Abendessen, alkoholfreie Getränke und Eis zu den Mahlzeiten. Man muss sich um nichts kümmern und das ist für Eltern sehr viel wert und eine große Erleichterung. Eine Auswahl an Breien, Babyersatzmilch oder Schmelzflocken sind jederzeit griffbereit am Buffet zu finden. Das Umfeld im Restaurant ist absolut auf Kinder ausgelegt. So steht z.B. buntes Kindergeschirr und Lätzchen zur Verfügung und wenn es mal länger dauert, gibt es Malsets und Stifte auf dem Restauranttisch.

Galadinner im Hotel
Ausflüge in die nähere Umgebung
Dank der JOKER Card stand uns eine Vielzahl an Aktivitäten kostenfrei zur Verfügung. Während der Sommersaison können sechs Bergbahnen kostenfrei benutzt werden – und wir sind sie alle gefahren. Manche sogar mehrfach. Ein Ausflug ging zu Montelino’s Erlebnisweg . Mit einer reinen Gehzeit von rund 90 Minuten auf einer Länge von etwa drei Kilometern ist das Bergerlebnis am Kohlmais ideal, um einen halben bis ganzen Tag mit Spiel und Spaß am Berg zu verbringen. Almhütten mit speziellen Kinderangeboten entlang des Weges laden zum Rasten ein.

Unsere zweite Familienwanderung ging zum Berg Kodok. Die Aufgabe hier war es den Kobold Kodok die magische Mütze von Montelino zu stehlen. Die mutigen Jäger des Kobolds erhalten an der Kasse der Reiterkogelbahn Talstation einen Abenteuerpass, in den die Lösungszeichen, die die Rätsel und Spiele entlang des Abenteuerweges liefern, eingetragen werden. Dann geht’s mit der Reiterkogelbahn hinauf auf den Berg. Dort entführt ein rund 1,8 km langer Rundwanderweg die jungen Wanderer in die magische Fantasiewelt des Kobolds Kodok. Motorik, Grips und Mut sind bei den zahlreichen Spielestationen entlang des natürlichen Weges gefordert. Und ganz nebenbei lernt man spielerisch physikalische Gesetze kennen. Sind alle Stationen erfolgreich bewältigt worden, wandelt am Ende des Weges eine Tafel die Zeichencodes in ein Zauberwort um. Das richtige Zauberwort befreit die magische Mütze. Wieder an der Talstation angekommen, erhalten alle erfolgreichen Schatzsucher als symbolische Auszeichnung für ihren heldenhaften Einsatz einen Mützen-Sticker, den sie in den Abenteuerpass einkleben. Darüber hinaus nehmen alle kleinen Abenteurer an einem tollen Gewinnspiel teil.

Aufgaben erledigen entlang von Montelino’s Erlebnisweg

Gaudi auf der Alm


Baumzipfelweg

Gipfelspielplatz mit Ausblick

Besuch der größten Eishöhle der Welt in Werfen

Schnitza´s Holzpark



Fazit
Insgesamt hat uns der Urlaub super gut gefallen. Es war das erste Mal in einem Familotel für uns und mit Sicherheit nicht das letzte Mal. Robert und sein Team haben uns den Einstieg in das Abenteuer Familienhotel so schön bereitet wie nur irgend möglich. Dafür noch einmal von Herzen ein großes Dankeschön. Kinder können hier Kind sein. Entdecken, Toben und ihnen wird auf Augenhöhe begegnet. Alles ist gut durchdacht und kindgerecht gestaltet. Eine erholsame Auszeit und das nicht nur für die Kleinsten.


Überall gibts tolle Dinge zu entdecken - egal ob für Groß oder Klein

Holzfisch angeln in Schnitza´s Holzpark

Die Hissungs - Happy Family

Danke für den wunderschönen Urlaub

Keine Kommentare: